Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem immer LKZ-Athleten in den Laufdisziplinen auf sich aufmerksam machten, sorgen seit letztem Jahr wieder zwei Werfer für Schlagzeilen. Der im letzten Jahr zum LKZ gestossene Amerikaner Jon Paul de Vera und die 17-Jährige Fabienne Tiefenauer konnten sich im letzten Jahr anlässlich der Junioren Schweizermeisterschaft Edelmetall umhängen lassen. Während Jon Paul de Vera den Wettkampf im Diskus gewinnen konnte, sicherte sich Tiefenauer die Silbermedaille im Speerwurf.

 

Der Saisoneinstieg ist ihnen auch in diesem Jahr vorzüglich gelungen. Nach einer kleineren Verletzung im Trainingslager wirft de Vera bereits wieder über 40m und näherte sich am Nachmittagsmeeting mit dem 2kg Diskus seiner persönlichen Bestleistung (42.10m) bis auf 18cm. Am gleichen Meeting konnte Fabienne mit 43.23m eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Mit diesen Weiten belegen die beiden Athleten in der nationalen Bestenliste ihrer Kategorie aktuell den vorzüglichen zweiten Rang. Fabienne fehlen mit ihrer Weite sogar lediglich 2.67m auf die Limite für die U18 Europameisterschaften.

 Ebenfalls eine starke Leistung gelang der Steinhauserin Ronja Wengi. Die vielseitig talentierte Athletin ging über 100m Hürden an den Start. Mit 14.63 erzielte sie ihn ihrem ersten Rennen über diese Distanz ein sehr gute Ergebnis. Dieser Wert liegt lediglich 23 Hundertstel über der Limite für die U18 Europameisterschaften.

 

Rangliste Nachmittagsmeeting Horw 

 

JPFabienneRonja