In den Mehrkampf gestartet sind aus Sicht des LKZ Marvin Bonani und Timon Fellmann. Die beiden U18 Athleten haben an diesem Wochenende ihren ersten 10-Kampf absolviert. So ganz mit sich zufrieden waren die beiden nicht nach dem Start. Im Stabhochsprung blieben dann auch beide unter ihren Erwartungen. Auch das Speerwerfen war nicht ganz zu ihrer Zufriedenheit gelaufen. Den Tag geendet hat dann mit ihrem ersten 400 m.

Ebenfalls im Einsatz waren die beiden U16 Athleten Juan Antonio Otero und Cyrill Amrhein. Sie absolvierten einen 6-Kampf. Da beide angeschlagen waren, durfte man nicht mit Glanzresultaten rechnen. Juan Antonio wurde kürzlich an seiner Wurfhand operiert und musste die Würfe mit Links machen. Aber auch bei den Läufen und Sprüngen war er etwas gehindert. Sie konnten beide nicht an ihre Bestleistungen anknüpfen und wurden 42. Cyrill und 49. Juan Antonio. Am Sonntag waren zusätzlich zu den beiden Zehnkämpfern die U16 Mädchen und die U12 und U14 Athleten. Bei den U16 waren vier am Start, Ronja Wengi, Miriam Scheffrahn, Alisha Didic und Jana Zimmermann. Sie hatten gegen eine sehr grosse Konkurrenz zu kämpfen. Ganze 109 Athletinnen absolvierten die fünf Disziplinen. Ronja wurde sehr gute 21., Miriam 66., Alisha 80. und Jana 106. Bei den U14 Mädchen waren zwei am Start, Jennifer Schwab und Fiona Zimmermann. Sie wurden bei 79. Startenden 38. und 49. Als einziger bei den U12 am Start war Fynn Stabli. Er hatte einen 4-Kampf zu absolvieren. Er setzte sich gegen 52 Konkurrenten durch und wurde sehr guter 9.

Marvin und Timon hatten am Sonntag die zweite Hälfte ihres Wettkampfes zu absolvieren. Es standen noch die 100 m Hürden, der Weitsprung, das Kugelstossen, der Hochsprung und zum Schluss der 1500 m auf dem Programm. Am Ende dürfen sie mit ihren Leistungen zufrieden sein. Ist es doch ihr erster 10-Mehrkampf. Da spielt auch eine gewisse Erfahrung eine grosse Rolle. Marvin wurde 14. und Timon 25.

Schlussrangliste

Logo deinSportmomentFotos dein Sportmoment : Samstag / Sonntag